Der heilige Brunnen

Questo è il mio primo Lied, per soprano e pianoforte.
Il testo è una poesia di Alfons Petzold (1912), un poeta austriaco non molto conosciuto negli altri Paesi.

Laura Antonaz, soprano
Max Jurcev, piano


> spartito

l’immagine è di Max Ernst


Der heilige Brunnen

Ein tiefer Brunnen geht

Bis an das Herz der Welt.

Der Erde Leid verweht

An diesem heilgen Born.

Wo immer nur der Strahl

Von seinem Wasser fällt,

Da wird das Land zumal

Gar reich an Frucht und Korn.

Nur Freude steigt empor

Aus seinem Gottesschacht,

Sein goldnes Quellentor

Umrahmt ein Sternenkranz.

Und wer die Sterne sieht

In ihrer frohen Pracht,

Dem ist die Welt ein Lied,

Das Leben selbst ein Tanz.

Die Sonne ist der Born,

Halt an und gönn dir Rast,

Daß all dein Haß und Zorn

Aus deinem Herzen fällt.

In ihre helle Flut

Versenk dein bißchen Last

Und schreite neugemut

Und rüstig in die Welt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *