Der Panther

Il mio secondo Lied, per soprano, clarinetto e pianoforte.
Il testo è una magnifica poesia di prigionia e libertà di Rainer Maria Rilke (del 1912 circa).
La pantera è chiusa in un’angusta gabbia al Jardin des Plantes di Parigi. Gira in cerchi sempre più stretti anelando alla libertà perduta.

Laura Antonaz, soprano
Max Jurcev, piano
Luca Rebuffi, clarinet


> spartito


Der Panther
 – Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stabe

So müd geworden, dass er nichts mehr halt.

Ihm ist, als ob es tausend Stabe gäbe

Und hinter tausend Stabe keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,

Der sich im allerkleinsten Kreise dreht,

Ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,

In der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille

Sich lautlos auf-. Dann geht ein Bild hinein,

Geht durch der Glieder angespannte Stille –

Und hört im Herzen auf zu sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *